KENMO Graffiti / Performance / Workshop / Lionheartist

11Okt/160

“Top Service Team” überstrichen

Eine Auftragsarbeit von mir von 1996 wurde übergestrichen. Hier hat ein aufmerksamer Zeitgenosse vor gut einem Jahr darüber berichtet. Ich hab´s zwar wahrgenommen, wußte aber dazu nichts zu sagen...

A commission I did in 1996 got painted over now. Someone reported it here. I didn´t know anything to say when I saw it...

https://fuerundwider.wordpress.com/2015/09/03/rest-in-peace-2/

https://fuerundwider.files.wordpress.com/2015/09/service1.jpg

20Mai/150

Ökokiste

Hier der fertige Transporter für die Ökokiste - meine erste Fahrzeug-Gestaltung.

Here´s the van I painted for the "Ökokiste", a delivery service for organic veg and fruits. It´s the first time I painted a car.

28Mai/121

Homage to Roger Dean

This weekend I painted a garage door on commission for a couple in Bremens "Viertel". They gave me the picture "The Flights of Icarus" by Roger Dean as a draft - so this is what I made out of it:

22Apr/112

Es ist vollbracht!

Nach weiteren Arbeitseinsätzen im Smog unter der Hochstraße, zwischen vier vielbefahrenen Spuren, im Kampf mit der Taubenkacke, neben dem Müll, den irgendwer dort deponiert -sprich: an einem der schönsten Orte Bremens- haben wir unser Werk gestern vollendet: "Mensch, wohin führt Deine Reise?"

Danke an den Beirat Neustadt für die Bewilligung der Fördergelder, danke an das Amt für Straßenverkehr für die Genehmigung und die vorherige Reinigung der Wand, danke an das Jugendfreizeitheim Buntentor (D.R.K.) für die Unterstützung des Projekts und danke an Niels, Fabian, Pascal und Linda für die Inspiration, Motivation und gelungene Umsetzung der Arbeit!

Über die Feiertage werde ich nochmal bessere Fotos machen.

27Mrz/110

Fortsetzung Oldenburger Strasse

Gestern und heute haben wir wieder an unserem großen Werk gearbeitet. Die Zeit war begrenzt, da ich am Nachmittag noch private Termine hatte (manchmal will man ja am Wochenende auch nicht nur arbeiten), aber wir sind ein gutes Stück weiter gekommen.

Bei der Arbeit mit Jugendlichen mache ich als Lehrender auch interessante Lernerfahrungen. Dinge, die ich wie selbstverständlich tue, ohne mir Gedanken darüber zu machen, werden auf einmal zum Thema - zum Beispiel wie man größere Flächen sauber und farbsparend mit dem Fatcap ausfüllt und ineinander fadet (verlaufen lässt). Da kann der Zeit- und Material-Aufwand ein ganz anderer sein, als ich es von meiner Seite her gewohnt bin. Fehleinschätzungen gehören zur Tagesordnung, was zum einen eine Probe für meine Geduld darstellt, zum anderen aber mir Fähigkeiten bewußt macht, die ich selber einmal gelernt habe, jedoch bisher einfach routiniert "aus dem Bauch heraus" praktiziere. So profitiert jeder auf seine eigene Weise von dem Projekt!