KENMO graffiti / performance / artist

21Dez/160

KENMOVER exhibition 360°VR

Und hier ist sie, meine letzte Ausstellung in 360° virtual reality nun online!
And finally, here it comes: my latest exhibition now online in 360° virtual reality!

Direct link here!

18Okt/160

KENMOVER: Exhibition

KENMOVER: Exhibition 18./19./20.11.2016

Eine Ausstellung von und über Kenmo, sein Werk und Schaffen -
vom Stylewriting-Pionier der 90er, über sakral anmutende geometrische Werke der 2000er zu Live-Performances der 2010er Jahre.
Mit Kurzfilm-Präsentation, Graffiti-Geschichte der 90er und einer Live-Performance.

Die Eröffnung findet statt am Freitag 18.11. um 20 Uhr im Bunker Admiralstraße (schräg gegenüber vom Schlachthof). Zu sehen gibt es gesammelte Werke von mir / Kenmo in Form von Skizzen, Fotos, Bildern und Videos der vergangenen 26 Jahre (ohne Anspruch auf Vollständigkeit!).

Am Samstag 19.11. gibt es zudem einige Aktionen, wie eine erneute Live-Performance mit musikalischer Begleitung von Flowin Immo um 15 Uhr am Schlachthof (zwischen Skaterpool und Schlachthofgebäude), anschließend gemeinsam rübergehen in den Ausstellungsraum, wo der Künstler erzählt von den Erfahrungen als Graffitiwriter in Bremen in den 90er Jahren, bis um ca. 17 Uhr ein Kurzfilm von Olaf Clausing präsentiert wird, der gemeinsam mit mir entstand, zu 100% auf einem Smartphone produziert wurde und vor Ort erst fertig gestellt wird!

Am Sonntag 20.11. dann ist die Ausstellung nochmals geöffnet von 15 bis 18 Uhr.

An exhibition of and about Kenmo, his work and creations -

from style-writing-pioneer of the 90s, sacral-appearing geometric patterns of the 2000s to live-performances of the 2010s.
With the presentation of a short film, graffiti storytelling from the 90s and another live performance.

Stay tuned, more info coming soon!

28Sep/160

KENMOVER: Performance

KENMOVER from Kenmo on Vimeo.

My performance at the "Closing" event of the "Komplette Palette", a project by Flowin Immo, on saturday the 24th of september.
First line translated: "I´m done!"
Second line: "I´m a walking wound".
Third line: "My life is a fundamental disappointment!"
Fourth line: "I fear the abyss".
Music live by Flowin Immo. Thanks!
My first solo show by the way...

18Apr/150

Battlebox Marktplatz Bremen

Battlebox auf dem Bremer Marktplatz heute nachmittag, im Rahmen der "Messe der Kinder- und Jugendkultur", in Kooperation mit dem Kubo und dem Schlachthof.
Im Finale Onkel Oxe und Käpt´n Kenmo mit dem Thema "digitale Litfaßsäule" - wie immer in 10 min auf die Wand geworfen. Das war cool!

Battlebox on Bremen´s marketplace right in the city center.

So the concept is this:
We come with this foldable, rotatable wall, useable from both sides, which can be turned into a square box, too (hence the name, stemming from the original performance "Pandora´s Box").
We´ve got 4 Artists introducing themselves and competing with each other (therefore the "battle" to the box).
We´ve got a DJ, pumping hip hop beats, and the MC, communicating with the audience. He asks the crowd for words, terms, subjects of our next paintings. Often we have a combination of 2 or 3 terms to be the subject of our work.
We then get 10 minutes time to create a painting instandly to it.
The audience then decides per applaus who won the battle and is going to have another round - until the final one!
Allthewhile the wall gets covered with fresh white paint on the backside, after each rotation.

23Okt/140

Battlebox “Autofreier StadTraum”

Am 21. September fand die vorläufig letzte Battlebox diesen Jahres statt, im Rahmen des "Autofreien StadTraums" auf dem Osterfeuerberger Ring.
Es war windig, es war regnerisch, aber es hat Spaß gemacht. Ich hatte zum ersten Mal in dieser Saison die Gelegenheit, mal den "Verantwortlichkeits-Trip" etwas loszulassen (durch starke Hilfe meiner Mitstreiter) und selber auch mal ein bißchen zu feiern.
Danke euch!

On the 21st september we had the last Battlebox of this year so far. It was windy, it was rainy, but we had some fun. I for the first time this season had the opportunity to let go of the "responsible-trip" a bit and celebrate a little, like others did all the time.